Der Trakehner Hengstmarkt 2018 ist Vergangenheit und war trotz des frühen Termins – die Trakehner eröffneten in diesem Jahr den Körreigen in Deutschland – allemal gut für ein rundum positives Fazit, so jedenfalls die Veranstalter. Auch aus Sicht des Zuchtbezirks Bayern gibt es eine Menge Positives aus Neumünster zu berichten:

Um mit dem Star der Veranstaltung zu beginnen: KATTENAU (Video) v. Honoré du Soir u.d. Kiss me Kate v. Perechlest / Stradivari aus der Zucht der ZG Kurt und Michael Weippert aus dem benachbarten Baden-Württemberg, ging anlässlich der Auktion für einen Zuschlagpreis von 270.000 Euro in den Besitz von Hans Jörg Gasser in Eibiswald/Österreich und wird hier in Bayern auf der Station Galmbacher im Schlossgut Bernersried, Umpfenbach, eingesetzt und für die HLP vorbereitet.
„Ein Hengst mit drei überdurchschnittlichen Grundgangarten, der in seiner körperlichen Reife noch etwas nachlegen wird, aber in der Qualität seiner drei Grundgangarten unübertroffen war!“ So kommentierte Zuchtleiter Lars Gehrmann ihn. Der typ- und bewegungsstarke Braune, der sich an allen Körtagen bestens in Szene setzte, glänzte zudem mit einem vorbildlichen Interieur – die stehenden Ovationen des Publikums nahm er gelassen entgegen.
Über Neuquen xx, Pomeranets ox, Upan la Jarthe AA und Vollkorn xx verfügt der Hengst über einen respektablen Blutanteil. Kiss me Kates Vollbruder Karakal ist aktuell erfolgreich in Dressur bis Kl. L. Die Großmutter PrSt. Karcassonne hat mittlerweile ihren züchterischen Platz in der großen Herde des Gestüts St. Vitus in Günzburg gefunden. Karcassonne ist mütterliche Halbschwester zu Karatschi II, der Mutter der internationalen Buschcracks TSF Karascada M und Karambeu M aus dem Hause „KSM“
Kattenau wurde in Neumünster übrigens vorgestellt von Sebastian Horler, der im fränkischen Röttingen einen Ausbildungsstall unterhält.

Gekört wurden insgesamt 13 der 43 Anwärter, darunter keiner der zur Sattelkörung angetretenen Hengste. Reservesieger wurde INSTAGRAM v. Schwarzgold u.d. PrSt. Impatie v. Vivus / Langata Express xx, dessen Weg vom Züchterstall Bustorff über die Fohlenauktion Hannover in die Aufzucht von Adrian Gasser und nun in Nemünster in taiwanesische Besitzerhände führte. Als bester Halbblüter ausgezeichnet wurde der hochinteressant gezogene RISTRETTO v. Zonyx ox aus einer Tochter des internationalen Dressurstars Renaissance Fleur TSF. Den Titel des besten Springhengstes erkannten die Juroren SPECIAL MOTION zu, einem Sohn des High Motion, der in 2./3. Generation auf die Hämelschenburger Ausnahmestute Schwalbenspiel ingezogen ist.

Hella Kuntz aus Bad Wörishofen wurde vor Ort geehrt als Ausstellerin eines weiteren Prämienhengstes, nämlich des Fuchses GIULIANI v. Berlusconi u.d. Gulia v. Kanudos xx / Testarossa. Der Hengst aus der altbewährten Gundel-Familie erbrachte bei der Auktion 50.000 Euro.

Auch ein Hengst aus dem Zuchtbezirk Bayern wurde gekört – der braune COMPANION v. Kaiser Wilhelm u.d. Chelsey v. Perechlest / Tivano. Aus der Zucht von Susanne Schilling stammend, präsentierte der Beschäleraspirant mit bewährtestem Dressurblut sich unter dem Patronat des Gestüts Murtal in Admontbichl/Österreich. Er stand nicht zum Verkauf. „Immer bei der Sache“, kommentierte Zuchtleiter Lars Gehrmann den Auftritt.

Für die Trakehner Mannschafts-Weltmeisterin TSF DALERA BB aus dem bayerischen Dressurstall Werndl in Aubenhausen wurde Züchterin Silke Druckenmüller geehrt.

Auch einer der ganz großen Züchter in Bayern erfuhr in Neumünster eine besondere Ehrung: Für Hans Ernst „Ted“ Wezel nahm seine Frau Irene aus der Hand von Hubertus Hilgendorff vom Trakehner Förderverein den Dietrich-von-Lenski-Kattenau-Gedächtnispreis entgegen.

Die Wahl zur Jahressiegerstute stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der überragenden Reservesiegerin des Deutschen Stutenchampionats, BELLE FLEUR v. Millennium/Le Rouge, die wie Prämienhengst Giuliani aus dem Zuchtstall Ebert in Neckarsteinach stammte. Der Titel der ersten Reservesiegerin ging an die typstarke und sympathische IVY v. Impetus/Songline. Die Eintragungssiegerin von Bayern stammt aus der Zucht von Dagobert Vester und befindet sich im Besitz des Gestüts Murtal, Admontbichl/Österreich. Im Endring ging zudem die bayerische Reservesiegerin LIOBA v. Schwarzgold/Herzensdieb aus der Zucht und dem Besitz von Dr. Andreas Wezel, Burgkirchen.

Zu den Auktionen geschickt wurde aus Bayern der Hengstfohlen-Sieger des Championats, der bewegungsstarke Halbblüter KASHMIR v. Nathan de la Tour AA u.d. PrSt. Kassaya v. Imperio. Der kleine Hengstanwärter aus der Zucht der ZG Braunwarth/Sauter, Günzburg, wurde von einer privaten Hengsthalter-Gemeinschaft erstanden und wird im Gut Staffelde aufwachsen.

Bei der Fohlenauktion fanden gleich vier junge Hoffnungsträger den Weg in den Zuchtbezirk, so schlugen Bezirksvorsitzender Dr. Albert Raith und Klaus Werndl in Besitzergemeinschaft zu, als mit ILDIKO v. Rhenium/Hohenstein/Preußenprinz der Hengstfohlen-Champion von Schleswig-Holstein die Halle betrat. Charly Vandroemme stockte seinen Bestand an interessanten Nachwuchsstuten für die Vielseitigkeitszucht auf und griff bei VERMÄCHTNIS v. El Greco/Grafenstolz/Sanssouci ebenso zu wie bei GRANDE COMTESSE v. Blanc Pain/Hirtentanz/Uckermärker.

Bei den angebotenen Zuchtstuten fündig wurden Dr. Teresa Jaeger und Dr. Damian Bühler, die bei der 4-jährigen Prämienstute NONIA v. Amourano/Heartbreaker zugriffen – die „Beste der 4-jährigen und älteren Stuten“ in den Neuen Bundesländern Nord brillierte mit einer Top-Eintragung, bester SLP und (wahrscheinlich) einem Fohlen von Singolo im Bauch.

Vier der angebotenen Reitpferde gingen in den Zuchtbezirk – für österreichische Besitzer ersteigert wurden die Preisspitze, der gekörte und M-erfolgreiche GREENWICH PARK v. St. Cyr/Alter Fritz sowie der 3-jährige ANCELOTTI v. Cadeau/Insterburg. Matthias Kempkes sicherte sich den 3-jährigen SACEUR v. Glücksruf I/Münchhausen aus Hörsteiner Mutterstamm. Dr. Jana-Maria Lehnhardt (Starnberg), Spross der in Trakehnerkreisen alles andere als unbekannten Söderhof-Dynastie ;-)) sicherte sich die 4-jährige BON VOYAGE v. Herakles/Caprimond – nicht nur bereits mit ersten Turnierschleifen, sondern auch doppelt prämiert, hervorragend leistungsgeprüft, Reservesiegerin ihrer Eintragung in Niedersachsen-Hannover und vor Jahresfrist bei der Auswahl zur Jahressiegerstute in Neumünster noch an dritter Stelle gehend.

Professionelle Fotos vom Hengstmarkt 2018 finden Sie bei www.Jutta-Bauernschmitt.de

Dank an Erin Raili für Bilder und Video!