Bayerns Trakehner Reitpferde-Championess 2018 heißt OPHELIA! Mit einem souveränen Sieg in der Reitpferdeprüfung setzte sich die 4-jährige Stute unter Nicole Raili gegen die Konkurrenz durch. Galopp und Schritt der schwarzen Schönheit waren den Richtern die Höchstnote des Feldes wert.

Damit stellt der Elitehengst Hibiskus zum insgesamt vierten Mal und zum dritten Mal in Folge nach Hagebutte (Reserve 2017), Paradise (Championess 2015) und Pommery (Champion 2008) den Bayerischen Trakehner Reitpferde-Champion oder Vize-Champion! Ophelia, als „Beste Springstute“ der letztjährigen Eintragung geehrt, ist eine Hibiskus-Tochter, die Erin Raili aus der doppelt prämierten Ouvertüre v. Lauries Crusador xx gezogen hat. Sie befindet sich im Besitz von Katja Baumer, Ohlstadt.

Auf den Fersen blieb den beiden der ebenfalls 4-jährige MACHIAVELLI v. Hancock/Hamlet Go, den Prof. Dr. Bianca Carstanjen vorstellte. Die beiden sicherten sich also den – inoffiziellen – Titel des Vizechampions.