Beim Balve Optimum, der Deutschen Meisterschaft mit Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal, am vergangenen Wochenende machten gleich drei Ausnahme-Trakehner Werbung für die Elchschaufel. Allen voran die bayerische Erfolgsreiterin Jessica von Bredow-Werndl und ihre jetzt 11-jährige Spitzenstute TSF DALERA BB v. Easy Game/Handryk. Mit guten 78% ließ sie es im Grand Prix angehen, holte sich im Spécial mit 76,5% die blaue Schleife und krönte das heiße Wochenende in der Grand-Prix-Kür mit satten 82,675% und Platz 3 der Meisterschaft. Eine tolle Leistung dieser Stute bei ihrem erst zweiten Start in einer solchen internationalen Kür.

Der Trakehner Verband hat ein kleines Video von Dalera und ihrer Reiterin gemacht – tolle Werbung und immer wieder: Jessica von Bredow-Werndl ist eine absolute Sympathieträgerin!

Ebenfalls in der großen Tour von Balve dabei: Anabel Balkenhol, zweifellos eine weitere Sympathieträgerin des heutigen Dressursports. Sie hatte den ebenfalls 11-jährigen gekörten HEUBERGER TSF v. Imperio/Michelangelo gesattelt und belegte im Grand Prix Spécial Platz 9 und in der Grand-Prix-Kür Platz 8.

Und der Nachwuchs für große Aufgaben steht auch bereits in den Startlöchern: Birgit Hild und der 8-jährige GOLDMOND v. Imperio/Latimer sicherten sich mit deutlich über 70% im St. Georg Special die Starterlaubnis für die Qualifikationsprüfung zum Nürnberger Burgpokal. Den Prix St Georges Spécial beendeten die beiden mit Platz 5 und über 71% – ein tolles Ergebnis in diesem hochkarätigen Starterfeld!